Streifzüge, Jahrgang 2018
Beiträge

Reisen zu verlorenen Nachbarn. Die Juden von Wiesmath

Januar
2018

Die Beraubung und Vertreibung der Juden im März 1938 am Exemplar eines Dorfs im weiten Umland von Wien. Schicksale der Flucht und ihres Misslingens. Die Juden „sind fort“, die Nazis sind geblieben. Verdrängung und Lüge. Reisen nach Israel, New Jersey, Kalifornien und Florida. Treffen mit den noch (...)


Sinnvoll tätig sein (STS)

Arbeitslosen-Experiment im Oberen Waldviertel
Januar
2018

Liebe Leute, seit April 2017 bin ich in gewisser Hinsicht organischer Bestandteil eines sehr interessanten Arbeitslosen-Experiments im Oberen Waldviertel. Nun haben wir vor einigen Tagen eine Crowdfunding-Kampagne für dieses Projekt in Heidenreichstein – „Sinnvoll tätig sein“ – gestartet. Damit (...)


Die Holden und der Unhold

Februar
2018

Kampf der Migration heißt Kampf den Migranten, so sieht das die west-östliche Achse der Europäischen Union: Über das Wie wird gestritten. Nach Viktor Orbáns Besuch in Wien stellt sich die Frage, was Österreich noch von den Visegrád-Staaten trennt. Nicht viel, sollte man meinen. Doch so einfach ist (...)


Was ist mein Weg?

Botschaften aus einem sozialen Experiment
Februar
2018

Seit dem Frühjahr 2017 läuft in Heidenreichstein im Oberen Waldviertel das Projekt „Sinnvoll tätig sein“ (STS), das jenseits gängiger Disziplinierungsmuster versucht, über 40 Langzeitarbeitslosen Perspektiven zu eröffnen, die sich doch von obligaten Anforderungen und Erwartungen unterscheiden. Getragen (...)


STS-Grundeinkommensprojekt

Crowdfunding erfolgreich
Februar
2018

Liebe Leute, ich möchte mich noch einmal herzlich bei allen allfälligen Unterstützerinnen und Unterstützern des „STS-Grundeinkommensprojekts“ bedanken. Das Spendenziel konnte erreicht werden, 20.000 Euro wurden lukriert, um die Begleitforschung des Experiments zu finanzieren. Heute bis 23 Uhr 59 (...)


Multidimensionales Great Game am Rande des Weltkriegs

Februar
2018

Das durch neoimperialistische Gegensätze zerrissene Syrien gleicht einem Pulverfass – die Selbstverwaltung in Rojava bemüht sich, unter Ausnutzung dieser Widersprüche ihr emanzipatorisches Projekt zu forcieren. Das komplexe Interessens- und Machtgeflecht in dem geschundenen poststaatlichen (...)


STS Sinnvoll tätig sein STS

Februar
2018

Ein Schritt in Richtung Grundeinkommen Salongespräche #4 mit Dr. Franz Schandl Historiker und Publizist, geb. 1960 in Heidenreichstein, lebt in Wien. Mittwoch 28. Februar 2018, 19.00 Uhr Kepler Salon Rathausgasse 5 4020 Linz Keine Bewerbungen, keine Kurse, kein lästiges AMS. Trotzdem (...)


»Danach wird Großartiges geschehen«

März
2018

Eine Verständigung über Theorie von F.S. und Ilse Bindseil: Text


Achtung Armutskonferenz: Anerkennung, Wertschätzung und Würde nur für angepasste Arme

Kritische Stimmen bleiben beim Armutsspektakel ausgeschlossen
März
2018

(Wien, 6.3.2018) Alle zwei Jahre trifft sich die boomende Armutsbranche, um sich auf einer groß angelegten „Armutskonferenz“ gegenseitig zu bestärken, wie gut man(n) & frau doch im Kampf gegen die Armut sei. Auch wenn diese nicht und nicht verschwinden will, weil die versammelten Sozialkonzerne (...)


Geschichte und Ohnmacht

Massenmobilisierung und aktuelle Formen des Antikapitalismus
März
2018

Redaktionell gekürzte Fassung von Moishe Postones gleichnamigem Vortrag auf dem Kongress „Indeterminate: Kommunismus“, der im November 2003 in Frankfurt/Main stattfand. Aus dem Amerikanischen von Felix Kurz. Entnommen aus: Moishe Postone: Deutschland, die Linke und der Holocaust. Politische (...)


Moishe Postone (1942-2018)

März
2018

Postone’s letzter Auftritt vor dem Wiener Publikum im September 2017


Moishe Postone über den Zusammenhang von Weltmarkt, Kapitalismus und Antisemitismus

Interview mit der Zeitschrift phase 2 (Leipzig) Nr. 10/2003
Phase 2
März
2018

Der 1979 erschienene Aufsatz „Antisemitismus und Nationalsozialismus“ von Moishe Postone wird in der Linken der BRD seit Beginn der neunziger Jahre wieder verstärkt gelesen. Im Zentrum der neuen Aufmerksamkeit stand dabei zunächst seine Erklärung von Nationalsozialismus und Antisemitismus, die beide (...)


Nationalsozialismus und Antisemitismus

März
2018

Die öffentliche Diskussion über Antisemitismus und Nationalsozialismus ist in Westdeutschland gekennzeichnet durch den Gegensatz zwischen Liberalen und Konservativen auf der einen, Linken auf der anderen Seite. Liberale und Konservative haben, wo sie sich mit dem Nationalsozialismus beschäftigen, (...)


Dieter Braeg liest Jakob Haringer

April
2018

In seiner gänzlich eigenen Interpretation der deutschen Rechtschrei­bung rechnet Jakob Haringer 1928 in dem Text „Leichenhaus der Literatur oder über Goethe“ mit dem Literaturbetrieb ab. Die in diesem Buch veröffentlichten Gedichte und Texte wollen den Dichter Jakob Haringer ein wenig jener (...)


STS Heidenreichstein

Sinnvoll tätig sein (STS) – Arbeitslosenprojekt
April
2018

Podiumsgespräch und Projektvorstellung mit Karl Immervoll und Franz Schandl. In Heidenreichstein im oberen Waldviertel läuft seit April 2017 ein interessantes Projekt: „Sinnvoll tätig sein“ (STS) versucht über 40 Langzeitarbeitslosen Perspektiven zu eröffnen, die sich doch von obligaten Anforderungen (...)


Auf den Kopf gestellt!

Mai
2018

Wie der AMS Geschäftsführer Mythen bemüht, die seit Jahrzehnten nicht funktionieren. Eine Antwort auf „Die Zukunft der Arbeitslosigkeit“ von Johannes Kopf.


Ich will nicht!

Bloßstellungen eines vogelfreien Undichters
Mai
2018

I. Ich. Wer bin ich? Oder doch, was? Ich schreibe. Bin ich Schriftsteller? Aber woher denn! Und vor allem auch, wozu? Was ist mit einem, der nicht behaupten will, Schriftsteller zu sein, kann der sich behaupten, wenn er schon die Behauptung verweigert? Soll ich nicht doch noch Schriftsteller (...)


Wunschdenken über Commons bzw. „Commonismus“, Basisdemokratie und „Vernetzung“

Mai
2018

Es ist wie beim Polaroidfoto. Je mehr es sich entwickelt, umso schärfer werden die anfangs verschwommenen Umrisse. Je klarer das Bild, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen nicht gefällt, was Sie sehen. (Judith Sills) Der Vortrag „Der Kommunismus ist tot, es lebe der Commonismus“ am (...)


Fest für Dieter Glawischnig

ein querkopf wurde 80!
Juni
2018

7561 Heiligenkreuz im Lafnitztal Obere Hauptstraße 11 guesthouse/hotel Rudolf Pummer Rahmenprogramm mit Thomas Ebermann (Hamburg), Endre Kiss (Budapest) und Franz Schandl (Wien) Details hier


„Wir sind wieder wer!“

Im europäischen Szenario erweist sich Österreichs Politik als geradezu situationselastisch
Juni
2018

Der Auftritt war kurz aber symbolträchtig. Nach Österreich kommt Putin gerne. Es ist wie ein Heimspiel. Auf Wladimir und die Oligarchen warten Freunde. Primär handelt es sich um Stelldichein der österreichischen Wirtschaft mit den neuen Milliardären aus dem Osten. Mehr als die russische Demokratie (...)


Regierungspropaganda zur Entsolidarisierung statt Journalismus?

Offener Brief an den Kurier
Juni
2018

zum Text Oberdammer_kurier1 Oberdammer Kurier2 – Nachtrag


Befreundetes Bespitzeln

Juni
2018

Unter Freunden tut man so was nicht. Denkste! Auch unter Freunden ist derlei durchaus üblich. Nicht bloß weil Freunde von heute morgen schon Feinde sein könnten, sondern ganz prinzipiell. Nachrichtendienste entwickeln einen Hang zum prophylaktischen Sammeln von Daten. Nicht nur mitunter sondern (...)


„Wertlos“: Die Heuchelei der Ahnungslosen

Anmerkungen zu einem Sturm im Wasserglas
Juli
2018

Ein Ingenieur und sattsam bekannter Stänkerer aus dem ÖVP-Wirtschaftsbund, der schon 2013 der Grünen Vassilakou öffentlich die Inanspruchnahme von aktiver Sterbehilfe empfohlen hatte, will die Kritiker des 12-Stundentages runtermachen. Als Warenmonade (der Unternehmersorte) weiß er natürlich genau, (...)


Brücken ins Nichts

Juli
2018

Im Halbjahr der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft wird die Festung Europa ihr Grenzregime weiter verschärfen. Die Nacht vom letzten Donnerstag auf Freitag war keine der langen Messer, sondern der großen Löffel. Man schöpfte und schöpfte und erschöpfte sich. Die Botschaften des Gipfels sind (...)


We need you!

Homepagebetreuung – Grafik & Layout – Korrekturen
Juli
2018

Liebe Leute, ganz wider Willen sind wir Profis darin, uns über Wasser zu halten. Doch eigentlich wollen wir Boden unter den Füßen spüren und Land gewinnen. Das erscheint uns nicht zu viel verlangt. Was wir brauchen ist Zuwendung: technisch und organisatorisch, infrastrukturell wie finanziell und (...)


Situationselastische Wunderwuzzis

Juli
2018

Ein Radioessay von Franz Schandl für den WDR vom 16. Juli 2018 Politiker wirken heute oft wie ratlose, ja hilflose Agenten ihrer Sprüche, die sie andauernd ablassen und die doch niemand mehr hören kann. Aber nicht alle


Schäubles Feuerbrunst

Juli
2018

Wie das deutsche Spardiktat die Wahrscheinlichkeit verheerender Feuerkatastrophen in Hellas erhöhte. Mindestens 74 Menschen sind bei der verheerendsten Feuerkatastrophe ums Leben gekommen, die Griechenland seit einer Dekade heimsuchte. Die Behörden zählen bislang rund 200 Vermisste. Ganze (...)


The home of the Schnitzel

Streifzüge durch den Hinterhalt einer Stadt von Welt
August
2018

Hier enden die Alpen und die Pusta beginnt. Oder umgekehrt. Auf jeden Fall verknotet die seit 1989 vom Rand in die Mitte gerückte Donaumetropole den Osten mit dem Westen des Kontinents. Und das so stark, dass behauptet wird, dass es neben Ost- und Westeuropa auch noch ein eigenes Mitteleuropa (...)


HARDER, BETTER, FASTER, STRONGER

August
2018

WUK Bildungs- und Beratungstag Details und Programm hier


Optimierung und Verwertung

August
2018

Um in der Ökonomie überleben zu können, müssen wir schneller, eifriger, umtriebiger, verschlagener, effektiver sein. Alle Kompetenzen sind diesen Imperativen unterzuordnen. Die Frage Was will ich? geht in der Frage Was muss ich? unter. Wir haben zu müssen. Darin liegt unsere Freiheit. Sich am Markt (...)


Kopf im Aufschwung: Wanderarbeit für alle?

September
2018

Alles wird besser, wenn man den neuen Wortspenden des AMS-Kopfs im Standard vom 24. 8. 2018 glaubt. Die Zukunft ist des Wanderarbeiters, der die niedrigsten Lebenshaltungskosten in der Puszta mit dem niedrigstmöglichen Arbeitskosten für Tiroler Wirte und Hoteliers sowie andere Stützen des (...)


Postkapitalismus ohne Verzicht

Plädoyer wider die Verzichtslogik in der gegenwärtigen Klimadebatte
September
2018

In der öffentlichen Diskussion über Ursachen und Folgen des Klimawandels sind zumeist die ganz großen Verallgemeinerungen an der Tagesordnung: Wir lebten über unsere Verhältnisse, der Mensch an sich treibe durch seine Gier die Welt in den ökologischen Abgrund, wir alle trügen irgendwie durch unseren (...)


Herbstmanöver 2018

September
2018

Zur Zeit stottert wieder einmal der finanzielle Motor. Liebe Leute! Dass wir nicht nur liefern, sondern auch beliefert werden wollen, sollte sich von selbst verstehen. Tut es leider nicht, daher ist es nötig gelegentlich zu sempern. Das tun wir nicht gerne, aber wenn es nötig ist, ist es eben (...)


Sozialdemokratische Kernschmelze

Bilanz einer Ära, die keine gewesen ist
Oktober
2018

Wer hätte das gedacht? Vor zwei Jahren noch erklomm der Quereinsteiger Christian Kern gleich einem „Messias aus dem Musterknabenkatalog“ Kanzleramt und SPÖ-Vorsitz. Doch schon im letzten Herbst war das Intermezzo als Regierungschef Geschichte. Der ehemalige Manager hatte die Nationalratswahl gegen (...)


Harder, better, faster, stronger II

Oktober
2018

Wer sich für Ablauf und Ergebnisse des WUK-Bildungstags vom 3. Oktober interessiert, findet sie hier


Im Garten der Sätze

Oktober
2018

Soll ich schreiben oder reden? Auch über das Reden würde ich lieber schreiben, denn es ist für mich terra incognita. Aber es ist, als drohte mir jemand mit dem Finger: Nicht einmal über das Reden kannst du reden? Über das Schreiben würde ich gerne reden können, denn es ist ja das Einzige, was ich (...)


Polyvalent und multimodal

Vom speziellen zum allgemeinen kapitalistischen Kalkül
November
2018

I Der spezielle kapitalistische Kalkül G-W-G′ Als sich Marx entschied, den kapitalistischen Kalkül als die Metamorphose G-W-G′ darzustellen, zentrierte er nicht nur Ware, sondern auch Zeit und Geld in seinem Kalkül. Während Geld, die Differenz zwischen G und G′, als zeitliche Differenz zwischen (...)


Lagerreduzierung

November
2018

Liebe Leute, so in zwanzig Jahren sammelt sich schon ordentlich was an. Was meint: Unsere Lager sind ziemlich voll und die meisten alten Printausgaben sind noch immer erhältlich. Sämtliche Nummern sind für diverse Geschenksüberfälle brauchbar als auch zur Vervollständigung der eigenen Sammlung. Wir (...)


Räte und Reste

November
2018

Der Zusammenbruch der Monarchie war eine Zäsur, aber keine Revolution. Die Oktoberrevolution hatte auch in Österreich ein breites Echo gefunden. Die Sozialdemokratie forderte ein Friedensabkommen mit dem revolutionären Russland, konnte aber den Diktatfrieden von Brest-Litowsk nicht verhindern. (...)


Christian Fuchs:

Marx lesen im Informationszeitalter

Rezens
November
2018

Christian Fuchs: Marx lesen im Informationszeitalter. Unrast Verlag 2017, 557 Seiten, ca. 29,80 Euro Vor uns liegt ein umfangreiches Lehrbuch, bezeichnenderweise im Marxblau der MEW gehalten. Das ist Absicht und unterstreicht das Anliegen. Kapitel für Kapitel wird der Erste Band des Kapitals (...)


Es ist vollbracht!

Dezember
2018

Die Streifzüge präsentieren sich im neuen Outfit. Regelmäßige Leserinnen und Leser unserer Seite sollten sich ohne Schwierigkeiten orientieren können, für Neuankömmlinge gibt es eine Einstiegshilfe zu den inhaltlichen Schwerpunkten – Lebensweise, Wert, Arbeit, Politik, Transformation. Ein Umzug mit (...)


Verrückte Verhältnisse

Dezember
2018

Die Welt der uns umgebenden Dinge erscheint uns gewöhnlich recht gewöhnlich und wird allenfalls in ihren Auswüchsen hinterfragt. Konsumsucht wird kaum gut geheißen, allzu strenge Markengläubigkeit durchaus verspottet. Echtes Befremden löst ein beliebiges Fertigteil aber nur aus, wenn es gar zu (...)


Marx digital

Dezember
2018

Digitalisierung ist in aller Munde. Im verordneten Fortschrittsoptimismus hat sie als Chance wahrgenommen zu werden – außerdem, an ihr führt sowieso kein Weg vorbei. Auch die grassierende Zahlenmanie – aktuell sind wir bei 4.0 – lässt vermuten, dass die Zukunft nichts anderes sein kann als die (...)


Habeck und Hebein

Dezember
2018

Robert Habeck ist zur Zeit der beliebteste Grüne in Österreich. Dynamisch, liberal, konform, bürgerlich. Ganze Titelstories werden ihm gewidmet. So einen brauchen wir auch. So einen hätten wir gerne. Die Wiener Tageszeitung Der Standard gestaltete Mitte November eine Art Sonderausgabe für den Mann (...)


Mieterschutz und Bodenrevolution

Dezember
2018

Wohnen könnte man beschreiben als das regelmäßige Dasein in einer Behausung, als exklusive Verfügung von Räumlichkeiten. Es geht um ein (in doppeltem Wortsinn) festes Zuhause in einem überschaubaren und abgeschlossenen Bereich. Die Wohnung ist der Fixpunkt des Lebens. Sie ist der Raum für die meiste (...)


Haben, als hätte man nicht

Dezember
2018

In seinem Vorwort zu der Aufsatzsammlung „Schulen helfen nicht“ („Celebration of Awareness“), die Ivan Illich 1969 erstmalig publizierte, schreibt Erich Fromm: „Weder diese Aufsätze noch ihr Verfasser bedürfen einer Einleitung. Wenn trotzdem Ivan Illich mir die Ehre erwiesen hat, mich um eine (...)


Hüter des Habens

Dezember
2018

„Was haben Sie nur davon, noch mehr zu haben, als Sie haben?“ fragte ich ihn, vermutlich naiv, denn für Haben hatte ich mein Lebtag nie Verständnis gehabt. (Günther Anders, Ketzereien) Ist das Haben nicht eine dürftige Position? – Selbstverständlich. Bedürftig wie wir sind, wollen wir haben, eben (...)


Vorschule der Dialektik

Dezember
2018

moderiert und dann textlich destilliert von Hermann Engster Das Problem: Ich wollte herausfinden, ob Brechts Kindergedichte auch in der Schulpraxis funktionieren. Die Versuchsanordnung: drei Grundschulen in Göttingen, vier vierte Klassen an jeweiligen Terminen, Buben und Mädchen im Alter von (...)