FŒHN, Heft 13+14

Wir werden verraten und verkauft

Vom Frühling, der ins Land zieht, und seinen Freuden wollte ich hier schreiben, doch dann hörte ich wieder von diesen Geschichten, und ich mußte das Thema zurückstellen. Auf monströse Figuren stieß ich, mit zwei Köpfen und solche, die aus lauter Buckel bestanden, solche mit rundherumdrehbaren Hälsen und solche mit ganz kurzen, fast verkümmerten Beinen, ja, und solche, wo alles das zusammentraf. Aber das war nicht die berühmte Kuriositäten-Schau auf Schloß Ambras, das ist gerade das Gruselige, hier ist (...)

Beiträge

Deutschland will Österreich

3

Die BRD ist eine sich ausdehnende Macht. Mit der Einverleibung der DDR ist ihr Hunger nicht gestillt, nur ihr Appetit gereizt. Die Gier der deutschen Wirtschaft nach Österreich und die aus diesem Grunde von den großen Konzernen draußen gesteuerte (und hier von ihren Mittelsmännern) betriebene (...)


Die Sargnägel Österreichs

6

Deutschland will Österreich wiederhaben — das ist der Hintergrund, vor dem sich der größte Teil der Politik, die in Österreich gemacht wird, ab­spielt. Über die wirtschaftlichen Ursachen der extremen österreichischen Abhängigkeit oder Anhänglichkeit haben wir im letzten Heft Genaueres gesagt. Als ein (...)


Der Vergleich macht Sie sicher

11

Vieles von dem, was die da Stierten und eine schmutzige Hand voll weite­rer Anschluß-Politiker gegen die Eigenständigkeit Österreichs vorbringen, sind altbewährte, kampferprobte Schlagworte der deutsch-nationalen Pro­paganda. Drei Aussagen von Anti-Österreichern unserer Zeit seien hier drei Aussagen (...)


Die Vorläufer in der Geschichte

12

Wie in der deutschen Geschichte der Wille zur Unterwerfung Österreichs Geschichte hat, so hat in der österreichischen Geschichte der Wille zur Unterwürfigkeit unter Deutschland Geschichte. Die Gier der deutschen Wirtschaft nach Österreich in diesem Jahrhundert haben wir im letzten Heft breit (...)


Wir werden betrogen

15

Wir werden betrogen solang wir uns betrügen lassen Am Beispiel „Transitverkehr“ Es ist schwierig, noch darüber zu schreiben. Wir können es alle nicht mehr hören, dieses Wort. Es ist alles gesagt worden — und kein Wort wahr gewesen. Jemand, der anhebt mit „Der Transitverkehr ...“, kann sich gleich (...)


Der Ausverkauf Tirols

35

EG heißt freier Grundverkehr, was immer man euch auch erzählen mag! In Tirol sind nur vierzehn Prozent der Landesfläche besiedelbar. Das ist ein Satz. Aber man kann wirklich nur auf einem Siebtel der Grundfläche hausen. Vorausgesetzt auf diesem Siebtel steht auch keine Autobahn und keine Zufahrt (...)


Jagd auf Tirol

53

Wer weiß schon, daß der größte private Wald-Besitzer in Tirol der deut­sche Graf von Sachsen-Coburg und Gotha (2.300 ha Karwendel) ist? Wer weiß schon, daß der zweitgrößte private Wald-Besitzer in Tirol die franzö­sische Industriellen-Familie Darblay (2.163 ha in der Kelchsau) ist? So weit sind die (...)


Die Umfaller

59

J. Riegler. Landwirtschaftsminister: Ich gehe davon aus, daß wir in absehbarer Zeit keinen Vollbeitritt zur EG haben werden. Aus der Sicht der Landwirtschaft ist das richtig. Wochenpresse, 31.7.87 J. Riegler, Landwirtschaftsminister: Ein EG-Beitrittsantrag der Bundesregie­rung ist für die (...)


Wie weiter?

62

Es gibt Leute, die so wenig Herz haben, etwas zu behaupten, daß sie sich nicht getrauen zu sagen, es wehe ein kalter Wind, sosehr sie ihn auch fühlen möchten, wenn sie nicht vorher gehört haben, daß es andere Leute gesagt haben. G. Chr. Lichtenberg (1742-1799) Wie soll Österreich in zehn, zwanzig (...)


Mitteilung gemäß § 39 Abs. 2 MedienG

Freispruch im „TIWAG-Prozeß“

71

In Heft 12 dieser Zeitschrift wurde gemäß § 37 Mediengesetz Mitteilung vom Verfahren gemacht, das die Tiroler Wasserkraft­werke AG (TIWAG) gegen Markus Wilhelm, den Autor der „Stromkolonie Österreich“ (FOEHN 10/11), wegen des Vergehens der Kreditschädigung angestrengt hatte. In den folgenden Passagen (...)


Geziefer

73

Mock kennt nur noch eine große politische Aufgabe. Die der Neutralität. Das Ziel Honeckers war der Kom­munismus. — Es war ein Blattschuß. Die Österreichische Industriellen­vereinigung schafft an. Und die Folgspartei tuts. Ihr wollt eine umweltverträgliche Autobahn? Ja, gibt es denn eine (...)


FOEHN-Post

74

FOEHN-Leser. Nein, der Landatagsabgeordnete Fiegl hat nicht dementiert. Ja, er hat wirklich im Gasthaus vor Zeugen zur Judenvernichtung im Dritten Reich gesagt: „Viel zu wenige hat man umgebracht!“ Ja, er sitzt wirklich im Tiroler Landtag. Nein, für die ÖVP. Ja, als Fremdenverkehrssprecher seiner (...)

Dokumente