Dominika Meindl

Geboren 1978. Studim der Philosophie. Freibeutende Schreibmaschine von Texten aller Art, Bloggerin und Poetry Slammerin.

Im WWW
Lebensbeichte einer Tugendterroristin
Beiträge von Dominika Meindl
Streifzüge, Heft 47
2000 Zeichen abwärts

Büro 2.0: Vom Wohnen in der Legebatterie

■  Dominika Meindl
Oktober
2009

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Streifzüge, Heft 48

FreundInnen

■  Severin Heilmann ▪ Dominika Meindl ▪ Annette SchlemmMaria Wölflingseder
März
2010

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Streifzüge, Heft 49

Der Staat und ich

■  Andreas Exner ▪ Dominika Meindl ▪ Martin Scheuringer
Juni
2010

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Streifzüge, Heft 52
2000 Zeichen abwärts

In Echt ist keine Frau dick

■  Dominika Meindl
Oktober
2011

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Streifzüge, Heft 55
2000 Zeichen abwärts

Über falsche Schnurrbärte

■  Dominika Meindl
Juni
2012

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Streifzüge, Heft 57
2000 Zeichen abwärts

Fußball und Pseudo-Prolos

■  Dominika Meindl
März
2013

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Streifzüge, Heft 58
2000 Zeichen abwärts

Mir ist so fad!

■  Dominika Meindl
Juni
2013

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Streifzüge, Heft 63
2000 abwärts

Rauch- und Gewaltfreiheit

■  Dominika Meindl
März
2015

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

Streifzüge, Heft 69
2000 abwärts

Businessidee Schmuckdiktatur

■  Dominika Meindl
Mai
2017

Die Sehnsucht nach dem starken Mann, der Wunder verspricht, ist groß. Fast genauso groß wie die Sehnsucht nach einer flippigen Urlaubsdestination. Hier ein Vorschlag zur Güte und zwecks Weltrettung: Wenn das Volk nun so nach autoritärer Führung lechzt, warum ihm dann nicht eine Diktatur schenken? (...)

Streifzüge, Jahrgang 2019

Schädliche Musik muss Privileg der Jugend bleiben

■  Dominika Meindl
August
2019

Ich fühle in mir meinen alten Vorbehalt gegen die Jugend: Man muss ihr nur die passende Musik vorspielen, schon ist sie begeistert. (Wilhelm Genazino, „Das Glück in glücksfernen Zeiten“) In der Unterstufe weihte uns der Musikprofessor in seinen Kreuzzug ein. Pädagogisch entfacht scherte er aus dem (...)