Robert Schlesinger

Studium der Geschichte, Universität Wien. Freier Journalist: DER STANDARD, FORVM, Wiener Journal. Sozialgeschichtliches Forschungsprojekt im Auftrag des Wissenschaftsministeriums. Eventmanager.

Im WWW
Die WortStatt
Beiträge von Robert Schlesinger
FORVM, No. 458/459

Die immerwährende Neutralisierung der Neutralität

Im Namen der NATO, der WEU und der heiligen EG, Amen!
März
1992

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 458/459

Des Kaisers und des Führers Bart

Zum Verständnis des Selbstverständnisses der Freiheitlichen als Nazigegner oder Die Emanzipation der braven Söhne
März
1992

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 462-464

»Täglich nichts« & Die Preisfrage der Demokratie

Juli
1992

Daß Kurt Falk seine Leser intellektuell nicht überfordert, kommt auch seinen Kritikern zugute: Die voranstehende Analyse, geschrieben unter der Schockwirkung der ersten zwei Wochen »Täglich alles«, hält einer Überprüfung nach zweimonatigem Genuß des neuen Blättchens eisern stand. Dem Rechtsextremismus (...)

FORVM, No. 462-464

»Täglich alles« ist noch schlimmer!

Der österreichische Boulevard zwischen Desinformation und Indoktrination
Juli
1992

Wer täglich österreichische Zeitungen liest und sich dennoch ein gewisses Maß an Optimismus bewahrt hat, der mag es auch zuwege bringen, von der Einführung einer neuen, bunten Billig-Gazette etwas zu erhoffen: vielleicht weniger, daß er selbst um drei Schilling „täglich Alles“ erführe, als daß der (...)

FORVM, No. 462-464

Laßt kriminelle Fremde um mich sein!

oder: Wer vom Balkan ist, bestimmt Hans Dichand
Juli
1992

Das verlogene Geschwätz von den Ausländern, die von unserem Land fernzuhalten seien, um uns die Kriminalität vom Halse zu schaffen (Fremde sind offenbar durchwegs Verbrecher, Österreicher nie) — dieses Geschwätz ist an sich unerträglich. Es aber im Zusammenhang mit jenen zu wiederholen, die auf der (...)

FORVM, No. 465-467

Zwölf Forderungen zur Regelung des Freiheitlichenproblems

Volksbegehren um Volksbegehren
November
1992

Mag sein, daß sich Jörg Haider einbildet, der von ihm gepflogene Stil der Politik sei sein persönliches Vorrecht; da’s die FPÖ jedoch offenbar nicht mehr anders versteht, muß ihr jetzt Gleiches mit Gleichem vergolten werden. Das Volksbegehren gegen die Ausländer, das sie zu planen sich erdreistet, (...)

FORVM, No. 465-467

„Eine — äh — freiheitliche Partei“

November
1992

Der ORF produziert News & Headlines. Jörg Haider lacht herzlich, mit Recht. 20. August 1992, der »Inlandsreport« geht zu Ende, letzte Frage im Sommergespräch mit Dr. Jörg Haider, das beliebte Spiel: Der Gast muß einige vom Interviewer begonnene Sätze zu Ende führen: Helmut Brandstätter: Ich kann (...)

FORVM, No. 468

Wider die Schere im Kopf

Böses, böses »FORVM«‚ guter »Standard«
Dezember
1992

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 468

Eisenstädter Grabinschriften

Alte jüdische und neue nazistische. Dokumentiert
Dezember
1992

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 468
Die 80 Grabsteine sind nicht weltbewegend ... sondern:

... der Haltungsfehler der anderen politischen Gruppierungen

Dezember
1992

Mit dem Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde sprach Robert Schlesinger Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 469-472

Kein Grund zur Beruhigung

April
1993

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 473-477

Die Grenzen der Nächstenliebe

Juli
1993

Vom ordo caritatis und anderen Segnungen der katholischen Theologie, von der christlichen Nächstenlieb, ihren Grenzen und deren Dehnbarkeit. Leisten wir einen Beitrag zur Neuevangelisierung Österreichs! Als St. Pöltens Bischof, Kurt Krenn, im November vorigen Jahres im profil über das (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 478/479

Mythen mit Fußnoten

November
1993

Die Probleme der katholischen Kirche mit der modernen Welt niedergelegt in einem neuen Katechismus. Des FORVM █████████ Herausgeber meinte, als ich ihm einen Artikel über den neuen Katechismus antrug, er gehe den aktuellen Themen gemeinhin lieber aus dem Weg. Und er hat recht. Die Diskussionen, die die (...)

FORVM, No. 480

Die Neuevangelisierung der Freiheitlichen

Die »Aula« denkt für Bischof Krenn
Dezember
1993

In Zeiten wie diesen, da das ganze Land aufgeregt seine Europareife prüft und sich auf den Beitritt zur EG vorbereitet, mag auch St. Pöltens Diözesanbischof nicht zurückstehen: Darum hat er einen Berater in Europafragen erwählt. Dieser heißt Friedrich Romig, ist von Beruf Privatdozent am Institut für (...)

FORVM, No. 480

Heide Schmidt

Eine Invokation
Dezember
1993

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 485/486
Dr. Fri / Mag. Schle

Eine blaßblaue Programmschrift

Juni
1994

Das FORVM trifft auf das Liberale Forum: Friedhelm Frischenschlager, Klubobmann, diskutiert mit Robert Schlesinger über sein Programm. Wer ist der bessere Liberale? Robert Schlesinger: Wozu braucht man eine liberale Partei? Friedhelm Frischenschlager (LF-intern »Dr. Fri«): Jede liberale Partei (...)

FORVM, No. 487-492

Vom Herrschaftsnutzen langer Wörter

Kleine Grammatikkunde für Patriarchatsüberdrüssige
Dezember
1994

Gewiß: Daß alle Fortschritte auf dem Wege zur Gleichberechtigung der Frauen das gewünschte Resultat — also die Überwindung des Patriarchats — noch nicht erbracht haben, mag man — je nach Temperament — zum Anlaß für Wut, Ungeduld oder Verzagnis nehmen. Allzu viele der Wütenden, Ungeduldigen und Verzagten (...)

FORVM, No. 495

Der Ritt auf dem Steckpferd

März
1995

Herrliche Zeiten sind angebrochen für Österreichs Journalisten. Wer träumte nicht davon, sein Hobby zum Beruf zu machen? Und wo bestünde eine bessere Gelegenheit, diesen Traum zu verwirklichen, als in den österreichischen Redaktionsstuben, seit dort, so wollte es unser Präsident Jörg Haider, nicht (...)

FORVM, No. 495

Recht muß rechts bleiben

Österreichische Gerichtsbarkeit 1985 bis 1989
März
1995

In Zeiten wie diesen, da man sich daran gewöhnt hat, daß Ausländer zur Abschiebung freigegeben sind, mutet es fast wie ein Märchen an: Ein britischer Staatsbürger, über den ein Aufenthaltsverbot verhängt worden ist, erhebt Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof (VwGH). Dieser bringt die Causa in ein (...)

FORVM, No. 499-504

Rechtmäßig und recht mäßig in Einem

Dezember
1995

Exklusiv im FORVM: Der Gesetzesentwurf des Innenministers zur Reform des Fremdenrechts Gewiß ist ein erfahrener Bewährungshelfer als Innenminister ein Segen; bedarf doch kaum jemand dringender der Resozialisierung als jene Beamten, die die österreichischen Gesetze zur Ausländerhetze vollziehen. (...)