Czesław Miłosz

Czesław Miłosz, einer der namhaftesten Vertreter der modernen polnischen Literatur, verließ vor einigen Jahren seine Stellung im diplomatischen Dienste Polens und lebt seither im Pariser Exil. Deutschsprachigen Lesern ist er vor allem durch „Verführtes Denken“ (Verlag Kiepenheuer & Witsch) bekannt geworden. Sein Brief an Picasso erschien zuerst in „Preuves“ und hat in Frankreich großes Aufsehen erregt, blieb aber — wie nicht anders zu erwarten war — unbeantwortet.

Beiträge von Czesław Miłosz
FORVM, No. 31/32

Warum schweigen Sie, Picasso?

■  Czesław Miłosz
Juli
1956

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No 67/68

Das Ende der Apokalypse

Über die junge Generation und ihre Gesinnungs-Probleme
■  Czesław Miłosz
Juli
1959

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.

FORVM, No. 69

Das Ende der Apokalypse (II)

Über die junge Generation und ihre Gesinnungs-Probleme
■  Czesław Miłosz
September
1959

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.